Home
Kliniken   Kontakt   Impressum
mit dem FREDDY® Laser  
 
Was passiert bei einer Behandlung mit dem FREDDY® - Laser ?
 
Der Urologe führt ein Endoskop durch die Harnröhre und die Blase bis an den Stein. Mit einem flexiblen Endoskop kann er auch in sonst schwer erreichbare Regionen der Niere vordringen (siehe Abb. links).



 
 Behandlung mit dem Laser (Flash, 113kB)


Durch eine Öffnung im Endoskop (Arbeitskanal) schiebt er eine dünne Quarzglasfaser, die die Laserimpulse überträgt, bis zum Stein.

Direkt am Stein löst der Laserimpuls eine Stoßwelle aus, die den Stein in kleine Bruchstücke (Fragmente) zerlegt.

Eine Verletzung des umliegenden Gewebes ist dabei so gut wie ausgeschlossen.
 
Größere Steine werden mit dem Laser so weit zerteilt, dass sie entweder mit einem Körbchen bzw. einer kleinen Zange entfernt werden können oder aber auf natürlichem Wege ausgeschieden werden.

 
 
Die Behandlung mit dem Laser dauert zumeist nur wenige Minuten, die Gesamtbehandlung ist nach etwa einer Stunde abgeschlossen. Der Patient spürt von alledem nichts, der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose.

In den allermeisten Fällen ist der Patient nach der ersten Sitzung stein- und damit auch schmerzfrei und kann die Klinik am Tag nach der Behandlung verlassen.